Eine Gruppe Senior_innen in einem Yoga-Kurs

Sportentwicklung

Sportentwicklung

Strategien für die Zukunft des Sports in Minden.

Der Sport ist der größte zivilgesellschaftliche Akteur und der größte Freizeitfaktor in Minden.
Er unterliegt in seiner Entwicklung gesellschaftlichen Einflüssen und damit ständigen Veränderungen.
Auf der Grundlage eines sehr weiten Sportverständnisses schafft die Sportentwicklung in Minden die Rahmenbedingung für zeitgemäße Spiel-, Sport- und Bewegungsangebote in der Stadt.

  • Aktuelle Projekte der Mindener Sportentwicklung

    • Sport plus Inklusion - Eine Netzwerkerstelle wurde errichtet, um den Prozess weiter anzutreiben
    • Sport für Ältere - Bewegt älter werden in Minden
    • Bewegung im Quartier - Kinder und Jugendliche in den Quartieren sollen durch sozialraumbezogene Maßnahmen zum Sporttreiben inspiriert werden
    • Offene Sporthalle - Offene Sportangebote für 6 bis 10-jährige Kinder
    • Sportpark Zähringerallee - Gestaltung eines Sportparks an der Zähringerallee
    • Sport und Bewegung in Schule und Kita - WIr fördern Spiel, Sport und Bewegung in den Bildungseinrichtungen
    • Schwimmförderung - Unterstützung des Schulschwimmens durch eine zusätzliche Schwimmkraft
  • Gesellschaftliche Einflussfaktoren

    • Herausforderungen des Vereinssports
    • Veränderungen im Bildungssystem
    • Wandel der Sportnachfrage
    • Demographischer Wandel
    • Soziale Voraussetzungen
  • Inklusiver Sport

    Minden hat eine Netzwerkerstelle für den inklusiven Sport! Kooperationspartner sind der TSV GWD Minden e.V. und Aktion Mensch.

    Das Projekt "Minden plus -Sport und Inklusion-"  verfolgt das Ziel, Netzwerke aufzubauen und verhandene zu erweitern. Durch sozialraumbezogene Aktivitäten werden Begegnungen zwischen Menschen mit und ohne Behinderung im Sport und darüber hinaus gefördert.

    Ausgehend von einem bereits durchgeführten Projektvorbereitungsjahr werden nun in einer 3-jährigen Projektphase Zugänge zu Sport-und Bewegungsangeboten hergestellt, Sportangebote neu geschaffen und Bildungs-und Qualifizierungsmaßnahmen durchgeführt.

    Das oberste Ziel des Projektes ist es die Teilnahme am Sport für jede*n sicher zustellen.

    Das Sportbüro der Stadt Minden forciert gemeinsam mit seinen Partnern (siehe unten) die Entwicklung der Mindener Sportlandschaft unter inklusiven Gesichtspunkten.

    Partner des Prozesses:

    • Special Olympics Deutschland
    • Special Olympics NRW
    • Lebenshilfe Minden e.V.
    • Stadtsportverband Minden e.V.
    • Kreissportbund Minden e.V.
    • Beirat für Menschen mit Behinderungen

    Best Practice Beispiele:

    Gelungene Beispiele für Inklusion im Sport in Minden gibt es viele.
    So sind viele Veranstaltungen wie z.B. der Weserdrachenbootcup, der 24 Stunden Lauf oder aber der Volkslauf tolle gemeinsame Veranstaltungen von Sportlern mit und ohne Handicap.
    Darüber hinaus kooperiert die Lebenshilfe Minden aktiv mit Vereinen wie dem SV 1860 Minden oder dem Kanu-Klub Minden.
    Darüber hinaus konnten im Rahmen des Projektes viele tolle Veranstaltungen durchgeführt:
    Sit and Skate - Skaten im Rollstuhl
    Fortbildung - Sport einfach und inklusiv gestalten
    Rollstuhl-Training - regelmäßiges Angebot

  • Bewegungsförderung

    Die Stadt Minden führt sportmotorische Tests an den Mindener Grundschulen durch. Durch die Auswertungen lassen sich Bedarfe und Entwicklungen erkennen.  

    Auf der Basis der Ergebnisse finden individuelle Schul - bzw. Stadtteilgespräche zwischen Schule, Ganztag, Verwaltung, Vereinen und dem Stadtsportverband statt und es werden neue, innovative Sportangebote geschaffen oder bestehende Angebote nun nachhaltiger vernetzt.

    Uns ist es wichtig, den Kindern die Möglichkeit zu geben ein passendes Angebot vor Ort zu finden. WIr möchten Sie zum Sporttreiben inspirieren!

Kontakt

Keine Mitarbeiter gefunden.

Downloads