Luftbild Minden - Blick auf die Porta

Klimaschutz

Die Folgen des Klimawandels, wie Temperaturanstieg, Extremwetterereignisse und die Abnahme der jährlichen Niederschlagsmenge, sind bereits heute in Deutschland spürbar. Daher ist das Ziel der Bundesregierung den CO2-Ausstoß radikal zu senken, um eine nachhaltige Zukunft zu gestalten. Dieses Ziel ist auch in den Strategischen Zielen der Stadt Minden verankert.

Um die Klimaschutzarbeit vor Ort gezielt voranzutreiben, haben Akteur*innen gemeinsam mit der Stadt Minden im Jahr 2013 das Integrierte Klimaschutzkonzept entwickelt, welches von Westfalen Weser Energie und dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMU) gefördert wurde (Förderkennzeichen 03KS3078). Das Konzept zeigt die Chancen der Stadt auf, sich positiv und klimafreundlich in fünf Handlungsfeldern zu entwickeln: 

  • Regenerative Energien
  • Sanieren und Neubau
  • Verkehr und Mobilität
  • Energieeffizienz in Unternehmen
  • Öffentlichkeitsarbeit und Vorbildwirkung

Um den Erfolg der Bemühungen sichtbar zu machen, wurde eine CO2-Startbilanz für das Jahr 2011 erstellt. Zwischen den Jahren 2011 und 2017 konnten die Treibhausgasemissionen in den Sektoren Wirtschaft, Private Haushalte, Verkehr, Kommunale Verwaltung um insgesamt knapp 7 Prozent gesenkt werden. Die Bilanz wird regelmäßig aktualisiert.






Kontakt

Keine Mitarbeiter gefunden.

Netzwerke + Partner

Auch interessant

Förderung

Logo BMU und NKI