Onlinekommunikation

Digitaltag 2022 - Minden ist auch im dritten Jahr dabei


Das Mindener Programm für den 24. Juni gibt es online unter www.minden.de/digitaltag. Es bietet für verschiedene Zielgruppen unterschiedliche Angebote. Bereits am Vortag des Digitaltags können interessierte Senior*innen am Internet- und Smartphonecafé im Treffpunkt Johanniskirchhof teilnehmen (Donnerstag, 23. Juni ab 14 Uhr, eine Anmeldung ist nicht notwendig). Familien mit kleinen Kindern können bei einer digitalen Vorleseaktion mitmachen, wenn sie sich bis 24. Juni per E-Mail in der Stadtbibliothek bei Andrea Bischoff anmelden (a.bischoff@minden.de).

Ebenfalls von der Stadtbibliothek initiiert ist die Aktion zum neuen Angebot "PressReader". Mit diesem können Nutzer*innen eine Fülle an internationalen Zeitungen und Zeitschriften digital lesen. Wer sich bis zum Digitaltag per E-Mail meldet, auch an a.bischoff@minden.de, erhält für zwei Monate einen kostenlosen Zugang.

Bereits seit April sind auf der Internetseite des Kommunalarchivs (www.kommunalarchiv-minden.de) historische Zeitungen und Zeitschriften aus dem 18. und 19. Jahrhundert digital einsehbar. Anlässlich des Digitaltags bietet das Archiv am 24. Juni von 8 Uhr bis 13 Uhr eine telefonische Sprechstunde (+49 571-97220-12) für Fragen rund um das digitale Archiv an - auch in der darauffolgenden Woche darf das Beratungsangebot noch genutzt werden.

Auf Instagram finden dieses Jahr ebenfalls wieder Mindener Aktionen zum Digitaltag statt: Das Mindener Museum bietet bereits ab 21. Juni täglich einen digitalen Einblick in den Aufbau der kommenden Sonderausstellung.

Das Kulturbüro präsentiert am Digitaltag auf Instagram eine Ausstellung mit Kunstwerken aus einem Kulturrucksack-Workshop. Die Jugendhäuser Juxbude und Anne Frank beteiligen sich mit einem Video zum Thema Fachoberschul-Praktikum.

Anlässlich des Digitaltags rührt die Stadt auch noch einmal die Werbetrommel für die noch laufende Online-Umfrage des Stadttheaters und die ebenfalls noch freigeschaltete WikiMap zur Innenstadtentwicklung. Denn auch das bietet uns die Digitalisierung: Sie ermöglicht und fördert eine vielfältigere und barriereärmere Art der Bürgerbeteiligung. Die Links zu beiden Aktionen sind ebenfalls auf www.minden.de/digitaltag zu finden.

Der Aktionstag soll die Digitalisierung mit zahlreichen Veranstaltungen und Aktivitäten überall in Deutschland erklären, erlebbar machen, Wege zu digitaler Teilhabe aufzeigen und auch Raum für kontroverse Debatten schaffen.

 

Mehr Infos

Kontakt

Keine Mitarbeiter gefunden.