Stadtverwaltung | Onlinekommunikation

Internetseite der Stadt Minden bekommt neuen Look und neue Funktionen


Die Website der Stadt Minden unter www.minden.de hat ein neues Design. Hell, modern und aufgeräumt – das waren die Ziele bei der vollständigen Überarbeitung der Gestaltung. Während auf der alten Präsenz die Stadtfarbe Blau dominierte, findet sich nun überall das frische Minden-Grün. „Die Projektgruppe hat schon im vergangenen Jahr mit ersten Überlegungen zur Neugestaltung begonnen,“ erklärt Bürgermeister Michael Jäcke. Bei der Konzeption sind Rückmeldungen aus der Bürgerschaft, von den Kolleg*innen und natürlich auch aktuelle Webdesign-Trends berücksichtigt worden.

„Viel wichtiger als das neue Aussehen sind uns aber die neuen Funktionen“, stellt Jäcke fest. Die neuen Seiten sind demnach deutlich barriereärmer und bieten zum Beispiel eine Vorlese- und Übersetzungsfunktion. Zudem wurde auf eine gute Lesbarkeit, vor allem auch auf mobilen Endgeräten, geachtet. Das Menü wurde neu strukturiert: Die wichtigsten Themen sind im Menü zu neuen Kategorien zusammengefasst – zum Beispiel Familie | Jugend | Soziales –, damit die Nutzenden so schnell wie möglich zum Gesuchten gelangen. Zudem gibt es mit der leistungsstarken Suche und zahlreichen Schnelleinstiegen jetzt noch mehr Möglichkeiten, mit wenigen Klicks die wichtigsten Informationen zu finden.

Die Startseite dient weiterhin als erster Einstieg und Zugriff auf die aktuellen Themen. Hier gibt es eine Übersicht über die neuesten Pressemeldungen und einen Terminkalender. Aktuelle Projekte mit gesamtstädtischer Relevanz werden prominent dargestellt und laden dazu ein, sich über Ziele und Entwicklungen in Minden zu informieren.

Die neue Internetpräsenz muss dabei den Spagat zwischen tagesaktuellen Meldungen und gut aufbereiteten Hintergrundinformationen schaffen: „Die Corona-Pandemie hat uns gezeigt, dass wir in der Lage sein müssen, von einem Tag auf den anderen ein neues Informationsangebot auf die Beine zu stellen“, weiß Jäcke. Mit dem neuen System kann die Stadt demnach schneller auf aktuelle Ereignisse reagieren.

Mit dem Live-Gang am 30. Mai ist das Projekt aber noch nicht beendet. Die neue Präsenz soll stetig um Funktionen erweitert und inhaltlich angepasst werden. Damit alles immer auf dem neuesten Stand ist, wird die Seite neben den zentralen Verantwortlichen von rund 40 dezentralen Redakteur*innen betreut. „Ich bedanke mich bei den Kolleg*innen für den tollen Einsatz. Die Sichtung, Neustrukturierung und Übertragung musste schließlich in den vergangenen Monaten neben den anderen Aufgaben geleistet werden. Wir alle sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden und hoffen sehr, dass die Mindener*innen das genauso sehen,“ hält Michael Jäcke fest.

Wer auf der eigenen Internetseite Verlinkungen zu Unterseiten von www.minden.de gesetzt hat, muss diese bitte erneuern. Die alten Verlinkungen werden nicht mehr funktionieren. Links auf die Startseite www.minden.de behalten ihre Gültigkeit.

Das Team der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit freut sich über Anregungen und Rückmeldungen – dafür steht auf www.minden.de unten auf jeder Seite ein Feedbackformular bereit.


Kontakt

Keine Mitarbeiter gefunden.