Mindener Museum

Öffentliche Donnerstagsführung im
Mindener Museum am 6. Oktober


Am Donnerstag, 6. Oktober um 17 Uhr wird im Mindener Museum eine öffentliche Führung durch die Ausstellung „Otto Quante (1875-1947) Maler und Radierer – Eine Bestandsaufnahme“ angeboten.

Der in seiner Heimatstadt bis heute sehr bekannte Künstler wurde 1875 in Minden geboren. Nach einem Medizinstudium und längerer Tätigkeit als Arzt nahm Quante eine künstlerische Laufbahn auf, die er vor allem von München aus verfolgte. Sein Tod jährt sich 2022 zum 75. Male. Dies nehmen Mindener Museum und Mindener Kunstverein zum Anlass, nach 1997 zum ersten Mal wieder Quantes Werk im Überblick aus Beständen des Museums und privaten Leihgaben zu präsentieren.

Quantes künstlerische Technik war vor allem die Kaltnadelradierung. In seinem Werk finden sich Portraits, Landschaften, Aktbilder, Capriccios und humoristische Motive. Besonders seine Vagabundenbilder werden vielen Mindenern noch bekannt sein. Hinter dieser Vielfalt ist Otto Quante als Mensch und Künstler jedoch nur in Umrissen erkennbar. Die Ausstellung im Mindener Museum mit über 100 Arbeiten des Künstlers lädt zu seiner Wiederentdeckung ein.

Pro Person kostet die Führung 5 Euro. Darin enthalten sind der Eintritt und die Führungsgebühr. Im Museum ist weiterhin das Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes erforderlich. 

Mehr Infos

Kontakt

Keine Mitarbeiter gefunden.