Die Dienststellen der Stadtverwaltung bleiben bis auf Weiteres geschlossen. Mehr Informationen. 

Sonderausstellung im Mindener Museum: Der Künstler Ernst Schomer und seine „Bildwelten“

14. Februar 2019 | Minden. Die umfangreiche Ausstellung „Bildwelten“ stellt die Ölmalerei in den Mittelpunkt und zeigt ca. 60 Gemälde mit beeindruckenden Landschaften und „Menschenbildern".

  • Am Samstag, 16. Februar, um 16 Uhr wird im Mindener Museum eine neue Sonderausstellung eröffnet: Der Mindener Künstler Ernst Schomer (1915-2005) hat vor allem mit seinen Zeichnungen das kollektive Bildgedächtnis Mindens geprägt. 1977 erschien der Band „Die Mindener und ihre Geschichte“ mit Zeichnungen zu wichtigen Ereignissen aus allen Epochen der Stadtgeschichte. 1982 versah er das Buch zum Mindener Bürgerbataillon mit stimmigen und fesselnden  historischen Impressionen.
    Die umfangreiche Ausstellung „Bildwelten“ stellt nun die Ölmalerei in den Mittelpunkt und zeigt ca. 60 Gemälde mit beeindruckenden Landschaften und „Menschenbildern“. Der Mensch steht eindeutig im Zentrum des Schaffens von Ernst Schomer. Einfühlsame Portraits wechseln hier mit grotesk überzeichneten Gruppenbildern ab, in denen dem Einzelnen und der Gesellschaft kritisch der Spiegel vorgehalten wird. Auch zu sehen sind kleine Vorstudien zu den Gemälden. Die inhaltliche und stilistische Bandbreite des Künstlers wird hier offenbar.
    Am Sonntag, 17. Februar, um 14 Uhr findet die erste öffentliche Führung durch die Ausstellung statt. Es führt Prof. Wulf Schomer. Der Eintritt beträgt 4 Euro.    

  • © 2016 Stadt Minden