Bürger, Service, Politik

Friedhofsgruppe der Diakonie Stiftung Salem

  • Die Friedhofsgruppe der Diakonie Stiftung Salem setzt sich dafür ein, Verstorbenen eine würdige Beisetzung zu ermöglichen. Menschen, die in schwierigen sozialen Verhältnissen gelebt haben, können ein Begräbnis oft nicht finanzieren. Wenn nahestehende Angehörige fehlen, die für eine Beerdigung aufkommen könnten, werden sie häufig anonym beigesetzt. Die Friedhofsgruppe möchte für diese Menschen einen Ort des Gedenkens schaffen.

    Ein solcher Ort ist das „Grabfeld der Erinnerungen“ auf dem Mindener Nordfriedhof. Grabplatten und Namenstafeln erinnern hier an die Verstorbenen. So wird das Grabfeld zu einem Ort, an dem Weggefährten und Freunde der Verstorbenen ihrer gedenken können.

    Viele ehrenamtliche Helferinnen und Helfer engagieren sich in der Friedhofsgruppe. Einmal im Monat treffen sich die Ehrenamtlichen am Grabfeld, jäten Unkraut, pflanzen Blumen und pflegen die Grabstellen. So ehren sie die Menschen, die hier ihre letzte Ruhestätte gefunden haben.

    Die Friedhofsgruppe ist immer auf der Suche nach helfenden Händen. Wenn Sie sich für die Anliegen der Friedhofsgruppe einsetzen möchten, nehmen Sie gern mit uns Kontakt auf. Wir informieren Sie auch gerne zu den Möglichkeiten sich auf dem „Grabfeld der Erinnerungen“ beisetzen zu lassen.

     

     

    Kontakt:
    Diakonie Stiftung Salem gGmbH
    Fischerallee 5
    32423 Minden

    Tel: 0571 88804 7100
    Mobil: 0160 95096783
    E-Mail:  
    Koordinatoren: Jürgen Kugel / Andrea Driftmann


  • © 2016 Stadt Minden