Die Dienststellen der Stadtverwaltung sind persönlich nur nach Terminvereinbarung erreichbar. Mehr Informationen. 

Minden gestalten

Heimat-Preis

Was bedeutet Heimat für Sie?

  • Der Heimat-Preis der Stadt Minden zeichnet den Einsatz für unsere Stadt aus. Wer ehrenamtlich engagiert ist und sich mit eigenen Projekten für Minden stark macht, kann für den Preis vorgeschlagen werden. Die Landesregierung NRW hat den Preis ausgelobt, der 2019 zum ersten Mal in Minden verliehen wurde. 

    Der Preis richtet sich an Bürger*innen, die sich um den Bereich Heimat, lokale Identität und Gemeinschaft verdient gemacht haben. Durch ihre Arbeit bringen sie Menschen zusammen. Eine weitere Voraussetzung: Das Projekt muss innerhalb der Stadt Minden umgesetzt sein, d.h. das Projekt ist schon gestartet und läuft aktuell noch.

    Der Preis wird in bis zu drei Kategorien mit unterschiedlichen Preisgeldern vergeben. Insgesamt geht es um ein Preisgeld von 5.000 Euro, das vom Land NRW zur Verfügung gestellt werden. 

    Eine unabhängige Jury entscheidet über die Vergabe.

    Die Kriterien sind folgende:

    • das Projekt rückt das Kulturgut in den Mittelpunkt,
    • es dient der Stiftung, Stärkung und dem Erhalt lokaler Identität,
    • die Idee wird ehrenamtlich umgesetzt,
    • es ist Minden-spezifisch und dient dem Allgemeinwohl,
    • es ist nachhaltig und nachahmenswert und
    • das Projekt ist allgemein zugänglich und nicht auf materiellen Gewinn ausgerichtet.

    Die Frist für die Einreichung eines Vorschlages für den Heimat-Preis ist am 31. Mai 2020 abgelaufen. 

    Gewinner aus diesem Jahr (2020) 
    Der Musiktreff am Beat e.V. gewann mit seinem Projekt „Neues Vereinsheim“ den ersten Platz. Der Verein kann sich über ein Preisgeld in Höhe von 2.500 Euro freuen. Wie bereits im vergangenen Jahr gibt es zwei 2. Plätze. Nach der Juryabstimmung hatten beide Projekte dieselbe Punktzahl. Der erste 2. Platz ging an die Flüchtlingshilfe Rechtes Weserufer oder besser bekannt als Hafenschule und der zweite 2. Platz ging an das Ehepaar Annette und Waldemar Ziebeker mit dem Projekt Pfad der Menschenrechte in Minden. Beide Gewinnerprojekte bekommen jeweils ein Preisgeld in Höhe von 1.250 Euro. Das Geld, insgesamt 5.000 Euro, wird vom Land NRW zur Verfügung gestellt.



  • © 2016 Stadt Minden

    Bitte wählen Sie Ihre Cookie-Präferenzen.