Gemälde aus Minden in Trier zu sehen

7. Juni 2018 | Minden. Ein Objekt aus der Sammlung des Mindener Museums ist in der großen Landesausstellung „Karl Marx 1818-1883. Leben. Werk. Zeit.“ in Trier zu sehen.

  • Seit dem 5. Mai wird im rheinischen Landesmuseum in Trier auch ein Gemälde aus der Sammlung des Mindener Museums gezeigt. Anlass ist der 200. Geburtstag von Karl Marx (1818-1839). Das Gemälde zeigt Friedrich Wilhelm IV. von Preußen (1795-1861) in seinem Arbeitszimmer im Berliner Schloss. Es war ein persönliches Geschenk des Königs an den in Minden geborenen Astronomen Friedrich Wilhelm Bessel (1784-1846). Dieser vermachte es nach seinem Tod in Königsberg, wo er forschte und lehrte, seiner Heimatstadt Minden. Gemalt hat das Leinwandgemälde in Öl der damals sehr bekannte Berliner Porträtmaler Franz Krüger (1797-1857), dessen Werke auch in der Alten Nationalgalerie zu sehen sind.

    Der in Trier geborene Karl Marx studierte zunächst Rechtswissenschaften und Philosophie und übernahm nach seiner Dissertation im Oktober 1842 die Redaktion der Rheinischen Zeitung. Das Blatt übte scharfe Kritik an den Lebens- und Arbeitsbedingungen in Preußen. Weil Marx die Pressezensur wiederholt unterlief und die Zeitung verboten wurde, verließ er nach wenigen Monaten die Redaktion. Im französischen Exil wandte er sich dem Kommunismus zu und kehrte in der Märzrevolution 1848 wieder nach Köln zurück. Dort gründete er die „Neue Rheinische Zeitung. Organ der Demokratie“. Als Friedrich Wilhelm IV. (1795-1861) die von der Nationalversammlung angebotene Kaiserwürde im April 1849 ablehnte, war die Revolution gescheitert. Marx flieht zunächst wieder nach Frankreich und dann nach England. Hier schreibt er seine wichtigsten theoretischen Werke zur politischen Sozialökonomie. Das Gemälde von Franz Krüger, das um 1846 entstand, zeigt den preußischen König und personifiziert damit Marx‘ politischen Widersacher.

    Das Land Rheinland-Pfalz und die Karl Marx Geburtsstadt Trier zeigen noch bis zum 21. Oktober 2018 die erste kulturhistorische Ausstellung „KARL MARX 1818 – 1883. LEBEN. WERK. ZEIT.“, die sich diesem bedeutenden Denker des 19. Jahrhunderts widmet. Die Ausstellung, die im Rheinischen Landesmuseum Trier und dem Stadtmuseum Simeonstift Trier präsentiert wird, beleuchtet sein Leben, seine wichtigsten Werke und das vielfältige Wirken in seiner Zeit. Zeitgleich werden in Partnerausstellungen im Museum Karl-Marx-Haus und im Museum am Dom die Wirkungsgeschichte sowie zeitgenössische Aspekte ergänzt.

    Bildtext: Friedrich Wilhelm IV. von Preußen, gemalt von Franz Krüger im Jahr 1846. Copyright: Mindener Museum

    Mindener Museum, E-Mail: , www.mindenermuseum.de., Telefon 0571-9724020

  • © 2016 Stadt Minden