Foto: Julia Raphaela Müller
Foto: Julia Raphaela Müller

Vorhang auf: Kinder und Jugendliche laden zur großen Abschlussaufführung ein

14. Juni 2018 | Minden. Neun spielwütige Kinder und Jugendliche haben in den vergangenen Wochen Theaterluft geschnuppert und zeigen jetzt, was sie alles können.

  • Seit Februar treffen sich die neun bis 14-Jährigen unter der Leitung von Julia Raphaela Müller und sammeln erste Theatererfahrungen. Am Anfang hatte keiner eine Vorstellung, in welche Richtung das Projekt gehen soll. „Was die Teilnehmenden am Ende des Projektes zeigen, ist gemeinsam erarbeitet worden. Zu lange haben wir uns an einem falschen Thema aufgehalten, das war eine Sackgasse. Dann bin ich über das Thema „Aufbruch“ gestolpert“, so Müller. Im Laufe der Zeit entwickelten die Theaterbegeisterten verschiedene Ideen zu dem Begriff. Zum Beispiel „Aufbruch“ in ein neues Land oder in einen neuen Lebensabschnitt, nach der Trennung der Eltern oder einfach zu einem Kaffee aufbrechen. So sind sowohl positive als auch negative Assoziationen entstanden, die es nun theatral darzustellen gilt. Dabei spielt die Entwicklung des eigenen Körpergefühls eine wichtige Rolle. „Manchmal sind wir als laut kreischende Affen rumgesprungen und im nächsten Moment leise wie ein Schmetterling durch den Raum geschwebt.“

    Es gab einen Bonusworkshop bei der Sängerin und Stimmtrainerin Hanna Schörken aus Duisburg und einen Besuch im Stadttheater Minden bei einem professionellen Theaterstück. „Wir haben entworfen, verworfen, ausprobiert, gejubelt, gezweifelt“, unterstreicht Julia Raphaela Müller. Am Ende ist eine Collage zum Thema „Aufbruch“ entstanden, die die „Spielwütigen“ jetzt der Öffentlichkeit präsentieren. Dafür öffnet das Kleine Theater am Weingarten am Samstag, 30. Juni um 18 Uhr und am Sonntag, 1. Juli um 16 Uhr die Türen. Weitere Informationen und Platzreservierungen gibt es bei der Juxbude Minden, Königswall 101, 32423 Minden, Tel.: 0571/840345, E-Mail: . Der Eintritt ist frei.

    Das Projekt ist für die Teilnehmenden kostenlos und wurde über das Landesförderprogramm Kulturrucksack NRW finanziert. Es ist ein Kooperationsprojekt der Juxbude und dem Kulturbüro der Stadt Minden mit freundlicher Unterstützung des Ratsgymnasiums Minden und der VHS Minden.

  • © 2016 Stadt Minden