Die Dienststellen der Stadtverwaltung bleiben bis auf Weiteres geschlossen. Mehr Informationen. 

Kamipo im Rathaus: Um 11.11 Uhr war die Krawatte ab

23. Februar 2017 | Minden. Zur Weiberfastnacht in Minden gehört auch, dass die Närrinnen und Narren dem Bürgermeister ihre Aufwartung machen.

  • "Hohen Besuch“ hat Bürgermeister Michael Jäcke am Donnerstag, 23. Februar, im Rathaus erhalten: Prinz(essin) Harald I. klopfte um punkt 11.11 Uhr mit ihrem närrischen Hofstaat an die Bürgermeistertür im Rathaus. Nur wenige Sekunden später war die Krawatte – traditioneller Brauch an Weiberfastnacht - ab.

    Michael Jäcke war „vorgewarnt“ und bestens präpariert. Er empfing die rund 20 Närrinnen und Narren der Karneval-Gesellschaft Minden-Porta (Kamipo) mit alkoholfreien Kaltgetränken und „Kamelle“. Für diese Gastfreundschaft musste gedankt werden und so bekam Jäcke einen Ordnen von Prinz(essin) Harald I. überreicht. Jäcke wünschte der Gruppe gut gelaunt „vier tolle Tage“.

    Der Donnerstag vor Rosenmontag gehört traditionell den Frauen und so waren scheinbar dann auch nur „Weiber“ anwesend - teilweise ausgerüstet mit Putzeimern. Die Närrinnen und Narren bedanken sich zum Abschluss mit einem „dreifachen Helau“ beim Bürgermeister und zogen nach rund 15 Minuten weiter. Bereits im vergangenen Jahr hatte Jäcke eine Abordnung der Kamipo in seinem Büro empfangen.

    Pressestelle der Stadt Minden, Susann Lewerenz, Telefon 0571 89204,

  • © 2016 Stadt Minden