Die Dienststellen der Stadtverwaltung sind persönlich nur nach Terminvereinbarung erreichbar. Mehr Informationen. 

Lia und Leon als Vorname am beliebtesten

4. Januar 2018 | Minden. Die Weserstadt liegt ganz im bundesweiten Trend – zumindest, was die Statistik der beliebtesten Vornamen für Neugeborene angeht.

  • Dass Eltern ihren Kindern gerne Vornamen von Stars und Sternchen geben, ist bekannt. Dass sie aber ganz ähnlich wie in einer aktuellen, bundesweiten Auswertung ausfallen, lässt sich aus der Statistik des Standesamtes Minden herauslesen. Denn sowohl in den Mindener Top 10 der beliebtesten Mädchen- als auch Jungen-Vornamen 2017 finden sich gleich sieben, die auch in der Bundesliste geführt werden.

    Zum ersten Mal – liegt nach längerer Führung von Sophie in den Vorjahren – Lia bei den Mädchen als erster Vorname mit 14 Nennungen in Minden vorn. Sophie führt aber nach wie vor als „ungekrönte Königin“ die Liste der zweiten Vornamen (23 Mal vergeben) vor Marie (20 Mal vergeben) in der Weserstadt an.

    Lina und Sophia (beide 13 Nennungen) sowie Emma und Marie (beide 12) auf den Plätzen zwei bis fünf finden sich als erste Vornamen auch in den bundesweiten Top Ten. Das gleiche gilt für Mia (11), Hannah und Mila (je 9 Mal vergeben). Heraus stechen neben Spitzenreiterin Lia nur Johanna, Leni und Leonie (alle drei 11 Nennungen) sowie Nora (9). Diese Vornamen lagen in Minden vorn, bundesweit aber weiter hinten. „Insgesamt lässt sich beobachten, dass bei den Mädchen gerne Vornamen mit den Anfangsbuchstaben L, M, E und M gewählt werden“, so die Koordinatorin des Standesamtes, Bettina Reinking.

    Die Liste der Mindener Jungen-Namen wird 2017 wieder vom langjährigen Spitzenreiter Leon angeführt, der sich den ersten Platz mit Milan (beide 18 Nennungen) teilt. Im Jahr 2016 lag überraschend Liam vorn, der jetzt nur auf Platz sieben mit elf Nennungen landete. Auf den Plätzen drei bis sechs folgen Paul (17), Elias (15), Ben (14) und Emil (12). Beliebt waren bei den Eltern, deren Junge in Minden geboren wurde, neben Liam auch Luca (10), Tim (10), Felix und Finn (je 9). Auf dem Vormarsch sind klassische Namen wie Leonhard (8 Nennungen), Max und Maximilian (je 8 Nennungen) sowie Theo (auch 8). Henri und Henry (beide 6 Mal gewählt) würden mit einer gemeinsamen Schreibweise einen vorderen Plätze einnehmen.

    Bei weitem nicht so eindeutig wie bei den Mädchen, wo Sophie und Marie zusammen 43 Mal als zweiter Vorname gewählt worden sind, verhält es sich bei den Jungen. Hier liegen in der Liste des Standesamtes Minden Elias und Maximilian mit jeweils 6 Nennungen vorn, gefolgt von Alexander (5) und Friedrich (4).  

    Wie bereits in den vergangenen Jahren gaben die meisten Eltern ihren Babys nur einen Vornamen (1.323 Mal). 444 der beurkundeten Kinder tragen zwei und immerhin 39 Kinder drei Vornamen. Mehr als drei Vornamen wurden 2017 in drei Fällen vergeben.

    Pressestelle der Stadt Minden, Susann Lewerenz, Telefon 0571 89204,

  • © 2016 Stadt Minden

    Bitte wählen Sie Ihre Cookie-Präferenzen.