Die Dienststellen der Stadtverwaltung sind persönlich nur nach Terminvereinbarung erreichbar. Mehr Informationen. 

Stadt lädt ein zum Bürger-Workshop „Altstadt-Quartier der Vielfalt“

8. Januar 2018 | Minden. Die Ideen und Vorschläge der Mindener*innen sind bei der Gestaltung des Quartiers gefragt.

  • In der „Oberen Altstadt“ in Minden soll in den kommenden Monaten ein städtebaulicher Rahmenplan entwickelt werden. Er umfasst den Bereich zwischen dem Königswall, der Kampstraße und der Pöttcherstraße. Ziel ist es, die bauliche und gestalterische Zukunft des Quartiers gemeinsam mit den Mindener*innen zu entwickeln. Die Stadt Minden lädt aus diesem Grund alle Interessierten ein, beim Bürger-Workshop mitzumachen. „Es geht darum, dass die Menschen vor Ort einen ganz anderen Blick auf ihr Quartier haben. Sie sollen ihre Ideen und Anregungen aktiv in die Planungen einbringen“, verdeutlicht Bau-Beigeordneter Lars Bursian. Der Workshop beginnt am 3. Februar um 12 Uhr.

    Los geht es mit einem Spaziergang durch das Quartier. Um 12 Uhr treffen sich die Teilnehmer*innen am Alten Amtsgericht in der Kampstraße 31. Von hier aus geht die Gruppe auf eine rund 1,5 Stunden dauernde Tour durch den Planungsbereich. Halt wird an verschiedenen Stationen gemacht. Unter anderem werden zu entwickelnde Standorte an der Kampstraße, der Hahler Straße, dem Rampenloch und der Greisenbruchstraße näher betrachtet. Vor Ort geben Fachleute hilfreiche Infos und stehen für Fragen zur Verfügung. An den Haltepunkten haben die Teilnehmenden die Möglichkeit ihre eigenen Ideen und Wünsche zu entwickeln. Nach einer Kaffeepause im AWO-Seniorenzentrum „Robert-Nussbaum-Haus“ geben die Planer eine Bestandsanalyse und stellen die bisherigen Erkenntnisse vor.

    Im Anschluss sind die Bürger*innen gefragt. An unterschiedlichen Runden Tischen können sie Erkenntnisse des Spaziergangs diskutieren und Vorschläge in die Planung einbringen. Diskutiert werden kann beispielsweise zu den Themen: Öffentlicher Raum, Verkehr und Parken, Nutzungen und soziales Miteinander oder die Nachnutzung des Gefängnis. An den Thementischen werden die städtischen Mitarbeiter des Bereichs Stadtplanung und Umwelt sowie die Mitarbeiter*innen des Planungsbüros „Wolters Partner“, Coesfeld moderieren und die Vorschläge und Wünsche festhalten. Am Ende des Bürger-Workshops gegen 16 Uhr gibt es eine Zusammenfassung der Ergebnisse des Tages.

    Wer Interesse hat das Quartier „Obere Altstadt“ mitzugestalten und sich aktiv in die städtischen Planungen einbringen möchte, meldet sich bitte ab sofort verbindlich bei Klaus Pietzner, Bereich Stadtplanung und Umwelt, Telefon: 0571/ 89 298 oder per E-Mail: an. Die Anmeldungen sind bis zum 30. Januar möglich. Die Teilnahme ist kostenfrei.

    Pressestelle Stadt Minden, Katharina Heß, , Tel.: 0571/89 204.

  • © 2016 Stadt Minden

    Bitte wählen Sie Ihre Cookie-Präferenzen.