Die Dienststellen der Stadtverwaltung sind persönlich nur nach Terminvereinbarung erreichbar. Mehr Informationen. 

Verbundmaterial an der Glacisbrücke noch nicht ausgehärtet

20. Juli 2018 | Minden. Fußgänger und Radfahrer werden weiterhin über Weserbrücke umgeleitet. Grund ist, dass das eingesetzte Material noch nicht vollständig ausgehärtet ist.

  • Die Glacisbrücke, die die Innenstadt mit Kanzlers Weide verbindet, bleibt weiterhin gesperrt. Grund für die Verlängerung der Sperrung ist, dass das Verbundmaterial die notwendige Härte noch nicht erreicht hat. In der vergangenen Woche sind die beiden neuen Anker, die eigens angefertigt werden mussten, in Minden eingetroffen, eingebaut und verklebt worden. Ursprünglich sollten zehn Tage für das Aushärten des Materials reichen. Jetzt wird die Glacisbrücke voraussichtlich Mitte der kommenden Woche (Kalenderwoche 30) freigegeben. Fußgänger und Radfahrer werden weiter über die Weserbrücke umgeleitet.

    Die Instandsetzung der Anker ist sehr umfangreich. Auf einer Länge von vier Metern mussten die alten Ankerstangen aus dem harten Beton ausgebohrt werden. Die neuen Stäbe müssen nun in das Brückenwiderlager eingebohrt und mit zweikomponentigem Epoxidharz vergossen werden.

    Bei einer routinemäßigen Schadensanalyse der Fußgänger- und Radfahrerbrücke im vergangenen Herbst 2017 ist ein Stabbruch festgestellt wurden. Das hatte zur Folge, dass die volle Tragfähigkeit des Bauwerks nicht mehr garantiert werden konnte. Die Hängebrücke wird an beiden Ufern von je zweimal vier Ankern über das rückwärtig verankertes Halteseil gehalten. In zwei der Ankerstäben war der Schaden aufgetreten. Die Schäden wurden im Rahmen der laufenden Prüfung festgestellt. Hier ist mithilfe von Hydraulikpressen die Festigkeit überprüft worden. In einem Zugversuch wurde mit der Kraft an jedem Anker gezogen, die dieser entsprechend der statischen Berechnungen aushalten muss.

    Pressestelle Stadt Minden, Katharina Heß, , Tel.: +49 571/89204

  • © 2016 Stadt Minden

    Bitte wählen Sie Ihre Cookie-Präferenzen.