Detailplan 2. Bauabschnitt

Asphaltierungsarbeiten auf der Kreuzung Karlstraße und Friedrich-Wilhelm-Straße

5. August 2019 | Minden. Im Kreuzungsbereich Karlstraße/Friedrich-Wilhelm-Straße werden in der kommenden Woche die Straßensanierungsarbeiten fortgesetzt.

  • Erster Bauabschnitt (Verkehrszeichenplan Nr. 21) 

    Im ersten Bauabschnitt ab Montag, 12. August, werden notwendige Kanalarbeiten und andere vorbereitende Arbeiten ausgeführt. Die Einrichtung der Sperrung erfolgt vor dem morgendlichen Berufsverkehr, so dass sich die Verkehrsteilnehmer ab dem frühen Morgen des 12. August auf die Sperrung und die Umleitung einrichten müssen, teilt die Stadt Minden mit. Die Arbeiten im ersten Bauabschnitt werden bis voraussichtlich Donnerstag, 22. August, dauern.

    Verkehrsteilnehmer*innen von der Karlstraße kommend können ab 12. August nur noch nach rechts in Richtung Leteln auf die Friedrich-Wilhelm-Straße abbiegen und geradeaus auf die Gustav-Heinemann-Brücke (Nordbrücke) fahren. Ein Linksabbiegen in Richtung Bahnhof auf die Friedrich-Wilhelm-Straße ist von der Karlstraße aus nicht möglich. Verkehrsteilnehmer, die zum Beispiel aus Cammer kommen und zum Bahnhof wollen, können die beschriebene Umleitung in die entgegengesetzte Richtung (über Karlstraße,  Hans-Böckler-Straße und Aminghauser Straße) nutzen. Sie kommen dann von der Friedrich-Wilhelm-Straße wieder auf die Kreuzung und können hier geradeaus fahren.

    In die Karlstraße selbst kann ab kommenden Montag von der Kreuzung gar nicht mehr gefahren werden. Das gilt für den Verkehr auf der Friedrich-Wilhelm-Straße (von Norden und Süden) sowie für Fahrzeuge, die von der Gustav-Heinemann-Brücke kommen. Die ausgeschilderte Umleitung führt über die Friedrich-Wilhelm-Straße (Richtung Leteln) die Kanalunterführung, nach rechts auf die Aminghauser Straße, nach rechts auf die Hans-Böckler-Straße und wieder nach rechts auf die Karlstraße. Fußgänger und Radfahrer können den Baustellenbereich, soweit es das Bauverfahren zulässt, passieren.

    Zweiter Bauabschnitt (Verkehrszeichenpläne Nr. 22  und 23)
    Mit größeren Behinderungen ist im zweiten Bauabschnitt ab 22./23. August zu rechnen. Dann beginnen die Asphaltierungsarbeiten im Kreuzungsbereich. Diese sollen am 26. August – also noch in den Sommerferien – beendet sein.

    In dieser Bauphase ist es von der Karlstraße kommend nur noch möglich, nach rechts in die Friedrich-Wilhelm-Straße und geradeaus auf die Gustav-Heinemann-Brücke zu fahren. Der Verkehr auf der Friedrich-Wilhelm-Straße - von Leteln kommend - kann nur nach rechts auf die Gustav-Heinemann-Brücke abbiegen. Nur Einsatzfahrtzeuge von Feuerwehr, Polizei  und Rettungsdienst dürfen hier einfahren. Die (im Plan Nr. 22 gekennzeichneten) Fußgänger- und Radfahrer-Überwege werden so lange wie möglich offen gehalten. Zum Asphalteinbau wird immer einer der beiden betroffenen Übergänge offen sein, so dass eine Zuwegung von Leteln in Richtung Bahnhof möglich sein wird, erläutert die Verkehrsbehörde der Stadt.

    Die Friedrich-Wilhelm-Straße ist im Kreuzungsbereich aus Richtung Bahnhof kommend voll gesperrt. Es kann nur bis zur Festungsstraße gefahren werden. Eine Umleitungsstrecke ist ausgeschildert. Von der Gustav-Heinemann-Brücke kommend können Fahrzeuge nur nach rechts in die Friedrich-Wilhelm-Straße in Richtung Bahnhof abbiegen.

    Die Verkehrsteilnehmer werden gebeten, den Bereich weiträumig zu umfahren beziehungsweise den Umleitungsstrecken zu folgen.

    Fahrzeuge mit einer Höhe von mehr als 3,90 Meter dürfen nicht die Umleitungsstrecke über die Viktoriastraße nehmen. Die Bahnunterführung ist nur für Fahrzeuge unter 3,90 Metern Höhe passierbar. Für diesen Kraftfahrzeugverkehr ist daher eine gesonderte Umleitung über die L 764 (Hausberger Straße / L 482) beschildert.

    Detailplan 1. Bauabschnitt Karlstraße (VZ-Plan Nr. 21)
    Detailplan 2. Baubabschnitt Kreuzung Karlstraße/Friedrich-Wilhelm-Straße (VZ-Plan Nr. 22)
    Umleitungsplan für den 2. Bauabschnitt (VZ-Plan Nr. 23)

    Pressestelle der Stadt Minden, Susann Lewerenz, Telefon 0571 89204,

  • © 2016 Stadt Minden