Um 20 Uhr lagen alle Schnellmeldungen vor

26. Mai 2019 | Minden. In Minden gab es mit 58 Prozent eine hohe Wahlbeteiligung. Auch die Briefwahl wurde viel genutzt.

  • Minden hat – wie alle Bundesbürger*innen – gewählt. 60.901 Minder*innen waren zur Europawahl am heutigen Sonntag wahlberechtigt. Um genau 20 Uhr lag das vorläufige Endergebnis vor. Die Wahlbeteiligung war mit 58,02 Prozent für eine Europawahl hoch. Zur zweiten Meldung aus den Wahllokalen und addiert um die Zahl der Briefwähler*innen (rund 10.100) lag die Wahlbeteiligung um 16 Uhr bereits bei 51,03 Prozent. Damit hatten zu diesem Zeitpunkt 31.077 Mindener*innen ihre Stimme für die Europawahl 2019 abgegeben.

    Um kurz nach 18 Uhr im Rathaus sind die elf Briefwahlvorstände in Aktion getreten, um je rund 900 blaue Wahlbriefe zu öffnen und nach den abgegeben Stimmen zu sortieren. „Der lange Stimmzettel an sich und auch die Tatsache, dass sich 40 Parteien beziehungsweise Gruppierungen in Nordrhein-Westfalen zur Wahl gestellt haben, stellt die Wahl- und Briefwahlvorstände vor eine Herausforderung“, weiß Daniel Schollmeyer, Leiter des Bereiches Bürgerdienste. Denn im Zweifel mussten 40 Haufen gebildet werden. Insgesamt sei es gut gelaufen, resümiert Schollmeyer am Abend.

    Auch in den 53 Wahllokalen in Minden wurde um kurz nach 18 Uhr fleißig ausgezählt. Bereits um 18.23 Uhr lag die erste Schnellmeldung aus dem Feuerwehrgerätehaus in Aminghausen im Rathaus vor. Kurz darauf folgte die telefonische Meldung aus dem Dorfgemeinschaftshaus Päpinghausen. „Beide Wahllokale haben traditionell nicht so viele Stimmen auszuzählen, deshalb geht es hier meist schnell“, erläutert der Projektleiter Wahlen bei der Stadt Minden, Ralf Wilkening. Der Dritte im Bunde der Schnellmeldungen war um 18.37 Uhr das Wahllokal in der Grundschule Am Wiehen. Eine Stunde nach Schließung der Wahllokale – um 19 Uhr - lagen 13 Meldungen aus den Wahllokalen vor. Danach ging es Schlag auf Schlag. Um 20 Uhr lag dann das vorläufige Endergebnis für Minden vor.

    Stärkste Kraft in Minden bleibt die SPD mit 25,56 Prozent, dahinter Bündnis 90/Die Grünen mit 23,05 Prozent und die CDU mit 22,75 Prozent. Die AfD kommt auf 8,82 Prozent, die FDP auf 5,65 Prozent und die Linken auf 4,38 Prozent. Die übrigen Parteien (Sonstige) erhielten zusammen 9,79 Prozent.

    Pressestelle der Stadt Minden, Susann Lewerenz, Telefon 0571 89204,

  • © 2016 Stadt Minden