Die Dienststellen der Stadtverwaltung sind persönlich nur nach Terminvereinbarung erreichbar. Mehr Informationen. 

Städtischer Briefkasten am Weserglacis erneut aufgebrochen

5. Juli 2021 | Minden. Bürger*innen, die am vergangenen Wochenende dort Post eingeworfen haben, sollen sich melden.

  • Der Hausbriefkasten des Regierungsgebäudes am Weserglacis wurde vergangenes Wochenende erneut aufgebrochen. Nach bisherigen Recherchen wurde das Briefkastenschloss zwischen Samstagvormittag, 3. Juli, und Sonntagnachmittag, 4. Juli Uhr beschädigt.

    Im Regierungsgebäude befinden sich die städtischen Dienststellen Jugendamt, Standesamt, die Bereiche Vermessung und Geoservice, Personal, Organisation sowie der Personalrat und die Schwerbehindertenvertretung. Es ist nicht auszuschließen, dass an diese Dienststellen adressierte Post entwendet wurde.

    Die Stadt Minden bittet jede Person, die am vergangenen Wochenende (3. bis 4. Juli) Post in den Briefkasten am Weserglacis eingeworfen hat, sich telefonisch unter +49 571 89-101 oder per E-Mail an
    zu melden. „Nur so kann festgestellt werden, ob jemand und wenn ja, wer von dieser Tat betroffen ist“, so der Bereich Organisation der Stadt Minden.

    Da dieser Briefkasten innerhalb von zehn Tagen zwei Mal gewaltsam aufgebrochen wurde, wird er jetzt abgebaut. Wer Post für städtische Dienststellen persönlich einwerfen möchte, kann weiterhin den städtischen Briefkasten am Kleinen Domhof 17 (Rathaus) benutzen.

    Pressestelle der Stadt Minden, Telefon 0571 89204,

  • © 2016 Stadt Minden

    Bitte wählen Sie Ihre Cookie-Präferenzen.