Die Dienststellen der Stadtverwaltung sind persönlich nur nach Terminvereinbarung erreichbar. Mehr Informationen. 

PRIMUS-Schule führt Mülltrennung in den Klassenräumen ein

4. November 2021 | Minden.  Die Schüler*innen sollen mit dem Projekt die Sortierung üben und zu Multiplikator*innen werden.

  • Was in Privathaushalten schon lange alltäglich ist, ist an Mindener Schulen noch kein gängiger Standard: die Mülltrennung. Das will die PRIMUS-Schule Minden mit einem Projekt ändern. Sie konnte in Kooperation mit dem Quartier Rechte Weserseite verschiedenfarbige Mülleimer anschaffen, die aus dem Quartiersfond finanziert wurden. Dadurch kann nun der Müll in allen Klassenräumen getrennt werden.

    Die Schülerinnen und Schüler lernen in der Praxis, in welche Mülltonne der anfallende Abfall gehört. Dieser Prozess soll durch verschiedene Aktionen der Verbraucherzentrale NRW, des Quartiers Rechte Weserseite und der Städtischen Betriebe Minden (SBM) unterstützt werden. Das Ziel ist, dass die Schülerinnen und Schüler so zu Multiplikatoren werden und ihre Familien und Freunde bei der richtigen Mülltrennung unterstützen. „Damit leisten sie einen wichtigen Beitrag zur Müllvermeidung und Wiederverwertung wichtiger Ressourcen“, so die Projektverantwortlichen an der Schule.

    Zusätzlich konnten noch weitere Müllzangen angeschafft werden, wodurch das Schulgelände einfacher gereinigt werden kann. Der Effekt hier: Die Schülerinnen und Schüler übernehmen dadurch noch mehr Verantwortung für die Sauberkeit ihres Lernortes.

    Verantwortlich: 

  • © 2016 Stadt Minden

    Bitte wählen Sie Ihre Cookie-Präferenzen.