Die Dienststellen der Stadtverwaltung sind persönlich nur nach Terminvereinbarung erreichbar. Mehr Informationen. 

Fahrradwerkstatt in Rodenbeck: Immer mittwochs selber schrauben

22. Oktober 2021 | Minden. Gemeinsam mit dem ehrenamtlichen Experten Wolfgang Zachau kann jede und jeder unter Anleitung reparieren und ausbessern

  • Ein kaputtes Rücklicht, der Sattel ist zu hoch oder die Kette muss mal geölt werden – das ist in Rodenbeck ab sofort kein Problem mehr. Denn jetzt gibt es im Werkraum am Kolk 13 immer mittwochs die Möglichkeit am eigenen Rad zu schrauben. Gemeinsam mit dem ehrenamtlichen Experten Wolfgang Zachau kann jede und jeder unter Anleitung reparieren und ausbessern. „Wer ein Problem mit dem Fahrrad hat kommt einfach von 16 Uhr bis 18 Uhr in der Fahrradwerkstatt vorbei und zusammen wird ein Lösung gefunden“, weiß Quartiersmanager Christian Niehage. Das Angebot steht unter dem Motto „Hilfe zu Selbsthilfe“ und konnte dank einer Spende der MDS-Stiftung (der Name enthält die Initialen der Stifter) und aus städtischen Mitteln ausgestattet werden.

    Das Projekt feierte seinen Start am vergangenen Samstag (16. Oktober) in Rodenbeck. „Am Aktionstag haben wir bereits 15 Räder wieder flott gemacht“, sagt Wolfgang Zachau. Er wurde von Handwerkern des Handwerkerservice mit einer mobilen Fahrradwerkstatt unterstützt. Das Angebot kam so gut an, dass der ehrenamtliche Fahrradfachmann Nasser Babetti aus dem Quartier Bärenkämpen ebenfalls beim gemeinsamen Schrauben mit ausgeholfen hat. Zur Stärkung aller Beteiligten versorgten Abdul Kahleq Ahmadi (Integrationsassistent Rechte Weserseite) und Hannelore Wiesian (Ehrenamtliche „Handarbeitstreff Rodenbeck“) die Interessierten mit selbstgemachten Kartoffelsalat, heißen Würstchen, Kaffee und Kaltgetränken. 

  • © 2016 Stadt Minden

    Bitte wählen Sie Ihre Cookie-Präferenzen.