Die Dienststellen der Stadtverwaltung sind persönlich nur nach Terminvereinbarung erreichbar. Mehr Informationen. 

Bürger, Service, Politik

Bürgerservice

Der kurze Weg zur Hilfe bei der Stadtverwaltung - Dienstleistungen, Ansprechpartner*innen und notwendige Formulare finden Sie hier.

  • / Wohnsitz anmelden

    Leistungsbeschreibung

    Wer eine Wohnung bezieht, muss sich innerhalb von zwei Wochen nach dem Einzug bei der Meldebehörde anmelden.

    Welche Unterlagen werden benötigt?

    Für die Anmeldung einer neuen Wohnung benötigen Sie Ihren Personalausweis und/oder Ihren Reisepass, bei minderjährigen Kindern den Kinderausweis bzw. Kinderreisepass, evtl. Personalausweis und/oder Reisepass sowie die Geburtsurkunde bzw. das Familienstammbuch im Original.


    Bei Zuzug aus dem Ausland wird die Heiratsurkunde/das Familienstammbuch im Original (mit deutscher Übersetzung oder als internationale Urkunden) benötigt.


    Die Anmeldung ist von der meldepflichtigen Person oder ihrer schriftlich bevollmächtigten Vertreterin/ihrem Vertreter zu unterschreiben und mit allen angeführten Unterlagen einschließlich Wohnungsgeberbestätigung vorzulegen.


    Bei Ehepaaren (bei Umzug/Zuzug im Inland) ist es ausreichend, wenn eine Person zur Anmeldung erscheint und den Ausweis des Ehepartners vorlegt.


    Leben Sie in einer Lebensgemeinschaft, kann die Anmeldung auch von einer Person vorgenommen werden. Der Partner/die Partnerin muss auf der Anmeldung unterschreiben. Zusätzlich zur Unterschrift des Partners/der Partnerin ist die Vorlage einer unterschriebenen Vollmacht und des gültigen Personalausweises erforderlich.

    Was sollte ich noch wissen?

    Wohnungsgeber bzw. Wohnungseigentümer müssen den Mieterinnen und Mietern den Einzug schriftlich bestätigen. Die ausgefüllte und unterschriebene Wohnungsgeberbestätigung ist bei der Anmeldung in der Meldebehörde vorzulegen.

    Die verspätete Anmeldung ist eine Ordnungswidrigkeit und wird  mit Verwarngeld oder Bußgeld geahndet.

    Bemerkungen

    Besondere Ausnahmen von der Meldepflicht:

    • Wer in Deutschland aktuell bei der Meldebehörde gemeldet ist und für einen nicht länger als sechs Monate dauernden Aufenthalt eine weitere Wohnung bezieht, muss sich für diese Wohnung weder an- noch abmelden. Die Anmeldung muss für diese weitere Wohnung erst nach Ablauf von sechs Monaten erfolgen.

    • Für Personen, die sonst im Ausland wohnen und im Inland nicht gemeldet sind, besteht eine Anmeldepflicht erst nach dem Ablauf von drei Monaten.

    • Solange Bürgerinnen und Bürger in Deutschland aktuell bei der Meldebehörde gemeldet sind, müssen sie sich nicht anmelden, wenn sie in Krankenhäusern, Pflegeheimen oder sonstigen Einrichtungen, die der Betreuung pflegebedürftiger oder behinderter Menschen oder der Heimerziehung dienen, aufgenommen werden oder dort einziehen.

    Zuständige Mitarbeiter

    Zugeordnete Abteilungen

  • © 2016 Stadt Minden

    Bitte wählen Sie Ihre Cookie-Präferenzen.