Bürger, Service, Politik

    Aktuelle Baumaßnahmen

    Hier bauen wir für Sie!

  • Kanalbaumaßnahmen:

    • Straßenbaumaßnahmen:

    • Brückenbaumaßnahmen:

      • Instandsetzung Brücke "Hochstraße" im Verlauf der Gustav- Heinemann- Brücke

        Im Zuge der Brückenprüfungen wurden an der Brücke "Hochstraße" gravierende Schäden an den Betonbauteilen und Lagern festgestellt. Für die weitere Nutzung und Erreichung der geplanten Lebensdauer der Brücke und Stützmauer sind die Instandsetzungsarbeiten dringend erforderlich.

        Im Rahmen der Sanierungsmaßnahme beabsichtigen die Städtischen Betriebe Minden auch die Abdichtung der Brückenoberseite, die Erneuerung des Fahrbahnbelags und die Beschichtung der Rad- / Gehwege durchzuführen.

        Die Arbeiten werden in drei Bauphasen aufgeteilt und von der Firma Peter Willms, Ennigerloh, ausgeführt.
        Voraussichtliche Bauzeit ist von Mai bis November 2019. 

        Während der Bauzeit ist in jeder Richtung eine Fahrbahn sowohl für Pkw als auch für Lkw mit Tempo 30 frei (Verschwenkung  nach Bauabschnitt auf nördliche oder südliche Fahrbahn).
        Je nach BA kann die nördliche oder südliche Rampe der Marienstr.  nicht angefahren werden, daher weden Umleitungen erfoderlich sein.

      • Sanierung Bastaubrücke / Hohenstaufenring

        Die Bastaubrücke BW 110 muß nach der letzten Bauwerkshauptprüfung dringend saniert werden.

        Es wird die Fahrbahn, die Gehwege mit Geländer, das Betonbauwerk und die Uferbefestigung instandgesetzt. Nach einer öffentlichen Ausschreibung erhielt die Fa. Hasselmann GmbH aus Werra-Suhl den Zuschlag.
        Die Baukosten betragen ca. 350 TD€, die Bauzeit ist geplant zwischen Anfang August und Ende September 2019.

        Der Fußgänger- und Radfahrerverkehr bleibt dauerhaft durchgängig, der KFZ- Verkehr wird über eine Ampelanlage halbseitig durch die Baustelle geführt.

    • Gewässermaßnahmen:

      • Fließgewässerentwicklung Bastau oberhalb der Ringstraße

        Vorabinformation
        Die Bastau als Nebenfluss der Weser ist ein übermäßig von Menschen geprägtes Gewässer ohne Anbindung an die sonst natürlichen Ufer-/Auenbereiche.


        Bastau vom Schwabenring, Blickrichtung West [SBM]

        Die EG-Wasserrahmenrichtlinie (EG-WRRL) fordert einen guten ökologischen und chemischen Zustand von Fließgewässern. Aus diesem Grund wird nun ein Abschnitt von 1,5 km von der Ringstraße bis nahe der Wettiner Allee überplant, um für Fauna und Flora, sowie für die Menschen ein attraktives, naturnahes Gewässer zu gestalten.


        Auszug Planungsunterlagen [SBM, Sönnichsen & Partner]

        Es werden großzügige Auenbereiche, Wasserwechselzonen und Strukturelemente wie Störsteine für die Änderung des Fließverhaltens, Totholz und Wurzelstubben als Rückzugsräume für Lebewesen geschaffen. Ebenso wird es Zugänge an das Gewässer zum Verweilen für Spaziergänger und Anwohner geben.

        Interessierte werden bei Zeiten auf einer Veranstaltung über die Planung informiert. Der Termin wird auf unserer Homepage, sowie in der Lokalpresse bekannt gegeben. Selbstverständlich können Sie uns auch jederzeit kontaktieren.

        Erhaltenswürdige Bäume sind in der Planung berücksichtigt, ebenso wird die Hochwassersituation nicht negativ beeinflusst. Derzeit ist das Projekt in der Genehmigungsphase, mit finanzieller Unterstützung des Landes werden die Arbeiten voraussichtlich im Herbst 2019 beginnen und mindestens ein Jahr dauern.

    • © 2016 Stadt Minden