Die Dienststellen der Stadtverwaltung sind persönlich nur nach Terminvereinbarung erreichbar. Mehr Informationen. 

Minden gestalten

Nachhaltige Stadt

Nachhaltigkeit braucht die aktive Beteiligung der Gesellschaft, der
Kommunen und Landkreise. Nur so können wir erfolgreich sein. Denn Nachhaltigkeitspolitik findet vor Ort in den Kommunen statt und fördert damit eine resiliente Stadtentwicklung.

  • Mit den Erfahrungen der vergangenen Jahrzehnten wissen wir: Kommunen sind nach wie vor die zentralen Akteure, um nachhaltiges Handeln in der Gesellschaft fest zu verankern. Das können wir aber nicht allein schaffen. Und da kommen die Mindenerinnen und Mindener ins Spiel, denn wir brauchen ihre Unterstützung, ihr Wissen und ihre Erfahrungen. Sie kennen die Probleme und Bedürfnisse - gemeinsam können wir flexibel darauf eingehen.

    Die Veränderung unserer Gesellschaft hin zu mehr Nachhaltigkeit kann nur gelingen, wenn wir konsequent und gemeinsam diese Aufgabe verfolgen.  In diesem Jahr finden die sogenannten "Wandeltage" - regionale Nachhaltigkeitstage für Minden-Lübbecke und Umgebung -  vom 25. September bis zum 4. Oktober zum zweiten Mal statt. Die Wandeltage sind eine Initiative des Nachhaltigkeits-Netzwerks 17plus und werden von unserer Verwaltung unterstützt. Bürgermeister Michael Jäcke hat für dieses Projekt die Schirmherrschaft übernommen. 

    Die Wandeltage 2020 bieten die Möglichkeit, insbesondere während der Corona-Krise über eine sozial-gerechte und ökologisch nachhaltige Gestaltung unserer Zukunft nachzudenken sowie die Menschen zu informieren und zu inspirieren. Auf der Wandelkarte können sich Akteur*innen, Unternehmen, Projekte und Initiativen eintragen, wenn Sie – privat, ehrenamtlich oder kommerziell – einen Beitrag zu einer fairen, ökologischen, gemeinwohl-orientierten Gegenwart und Zukunft leisten. Sie können ihr Angebot vorstellen und von den Menschen in und außerhalb der Region Minden-Lübbecke leichter gefunden werden. Der dazu gehörige Film bietet einen kleinen Einblick in einige Stationen, die auf der Wandelkarte zu finden sind.

    17plus wurde 2017 als Webplattform für die 1. MiNaWo (Mindener Nachhaltigkeitswoche gegründet) und steht inzwischen für das Netzwerk selbst: die 17 steht für die SDGs in Verbindung mit dem Motto „Minden – Stadt mit dem Plus“ und gleichzeitig für Offenheit gegenüber neuen Partnern in der Region und darüber hinaus. Hinter 17plus steht die Vision, die globale Transformation lokal und regional sowie vernetzt mit überregionalen Partner*innen zu gestalten: die Region als Gewächshaus für nachhaltige Ideen und als Reallabor transformatorischer Projekte und Experimente. Bildung, Partizipation und Mitgestaltung bilden dabei die Säulen nachhaltiger Entwicklung der Region. Das Netzwerk möchte die vorhandenen BNE-Potentiale in der Region ermitteln und (weiter)entwickeln, Vernetzungs- und Austauschmöglichkeiten zwischen kommunaler bzw. Kreisverwaltung und Zivilgesellschaft fördern und gemeinsam Veranstaltungen, Projekte und Maßnahmen durchführen. Im November 2019 erhielt das Netzwerk die Auszeichnung der UNESCO-Kommission als BNE-Netzwerk der Stufe 2.


  • Wie nachhaltig ist Minden? Und was haben die Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen damit zu tun? Antworten gibt eine SDG-Stadtrallye quer durch Minden.

    Am 25. September können Interessierte mit dem Fahrrad oder zu Fuß auf Entdeckungstour gehen – in kleinen Gruppen, im engeren Familienkreis oder allein. An insgesamt 17 Stationen erfahren Sie mehr über Nachhaltigkeit, darüber, wie fairer Handel den Hunger der Welt bekämpfen kann und wieso fair gehandelte Produkte besser für Klima und Umwelt sind. Mit der Stadtrallye beteiligt sich Minden an der Fairen Woche von Fair Trade, der größten Aktionswoche des fairen Handels und eröffnet gleichzeitig die Wandeltage in Minden.   

    Mach mit und besuch die 17 Stationen bei der SDG-Stadtrallye!

    • 17 Ziele für eine nachhaltige Entwicklung 

      Mit den sogenannten Sustainable Developement Goals, kurz SDGs, haben die Vereinten Nationen 2015 erstmals gemeinsame Ziele für eine gerechtere und nachhaltige Entwicklung beschlossen. Die 17 Ziele fordern alle Länder zum Handeln auf: mit Strategien, die Armut und Hunger bekämpfen, Gesundheit sowie Bildung verbessern, Ungleichheit verringern und die globale Wirtschaft nachhaltiger gestalten. Für eine Reihe der Ziele – etwa für das Nachhaltigkeitsziel Nummer zwölf "Nachhaltiger Konsum und Produktion" – spielt der faire Handel eine entscheidende Rolle. Von Kaffee, Kakao oder Bananen über Saft, Tee, Reis, Honig, Zucker und Wein bis hin zu Textilien, Schnittblumen, Kosmetika und Gold – bei all diesen Produkten macht Fairtrade einen Unterschied für die Produzenten im globalen Süden. 

      Mehr Infos zu Fairtrade und den SDGs: https://www.fairtrade-deutschland.de/sdg 

    • Seit 2015 Jahren darf sich Minden offiziell als Fairtrade-Town bezeichnen. Der Titel wurde Ende Mai …

    • Minden wurde 2009 als "Stadt der Weltdekade der Vereinten Nationen zur Bildung für nachhaltige …

    • Wie nachhaltig ist Minden? Und was haben die Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen damit zu …

  • © 2016 Stadt Minden

    Bitte wählen Sie Ihre Cookie-Präferenzen.